WILD/SCHÖN

Tiere in der Kunst

verlängert bis 26.9.2021

Hinweise:

Bitte informieren Sie sich über die jeweils aktuell geltenden Covid-19-Maßnahmen unter Besuch planen

..........................................

Parallel zu "WILD/SCHÖN. Tiere in der Kunst" zeigen wir "SVEN DRÜHL. Apokryphe Landschaften" im Atrium (EG) sowie "DOING MUSEUM. Wer wir sind, was wir tun" im Rundgang im Erdgeschoss.

..........................................

WILD/SCHÖN. Tiere in der Kunst

Die Beziehung zwischen Menschen und Tieren ist so alt wie die Menschheit selbst und könnte nicht ambivalenter sein.

Ehrfurcht und liebevolle Fürsorge, existentielle Abhängigkeit, Angst und Tötung bestimmen das Verhältnis. Ein friedliches Nebeneinander scheint nur durch Domestizierung möglich zu sein.

Bilder von Tieren gibt es, seit die Vorfahren des Menschen begannen, an Höhlenwände zu zeichnen. Tieren werden menschliche Eigenschaften zugeschrieben, Hunde und Katzen sind Protagonisten in weisen Fabeln, Märchen und großer Literatur, in Filmen und Spielen. Geliebte Haustiere werden verwöhnt, während das weltweite Artensterben voranschreitet und verheerende Auswirkungen für den gesamten Globus hat. Immer mehr Menschen setzen sich gegen Massen- und für artgerechte Haltung ein, doch im Supermarkt regiert nach wie vor der Preis. Exotische Wildtiere sind begehrte Trophäen und Statussymbole. Doch die Namen der Insekten und Vögel im eigenen Garten kennen wir häufig nicht.

Das Tier ist ein zentrales Bild-Motiv der Kunstgeschichte. Kein anderes Thema erscheint besser geeignet, das Selbstverständnis vom Mensch-Sein zu ergründen. Künstlerinnen und Künstler aller Epochen haben in ihren Werken Tiere dargestellt. Heute beschäftigen sie sich mit dem Thema auch vor dem Hintergrund der brandaktuellen Fragen rund um Klimawandel, ökologisches Bewusstsein und einer veränderten Haltung dem Tier gegenüber. Von Zeichnung und Gemälde über Skulptur bis Fotografie, Video und Installation zeigt die Ausstellung eine breite Auswahl von rund 120 Darstellungen, die anregend, überraschend und unterhaltsam Auskunft über das facettenreiche Verhältnis zwischen Mensch und Tier im 20. und 21. Jahrhundert geben. 

„Und wenn Sie mich nach meinem Lieblingsbild fragen, dann komme ich doch immer sehr häufig auf Die Blauen Fohlen von Franz Marc.“

Henri Nannen, 1991

Künstlerinnen und Künstler

Pierre Alechinsky · Karel Appel · Dieter Asmus · Georg Baselitz · Ella Bergmann-Michel · Rolf Bier · Miriam Cahn · Heinrich Campendonk· Nathalie Djurberg & Hans Berg · Martin Eder ·Saara Ekström und Thom Vink · Elmgreen & Dragset · Valérie Favre · Lothar Fischer · Fischli/Weiss · Gerrit Frohne-Brinkmann · Georg August Gaul · Andreas Greiner ·Andreas Gursky ·Stella Hamberg · Karl Hartung · Simon Cantemir Hausì · Mishka Henner · K. H. Hödicke · Hörner/Antlfinger · Jörg Immendorff · Asger Jorn · Hanns Ludwig Katz · Gustav Kluge · Karin Kneffel · Alfred Kremer · Paul Kunze · Jochen Lempert · Robert Longo · August Macke · Franz Marc · Marino Marini · Ewald Mataré · Christiane Möbus · Paula Modersohn-Becker · Gabriele Münter · NEOZOON · Mimmo Paladino · Carl-Henning Pedersen · Jörn Pfab · Hans Platschek · J. Poppen · Helmut Rieger · Yvonne Roeb · Dieter Roth · Regina Schmeken · Julia Schmid · Corinna Schnitt · Renée Sintenis · Daniel Spoerri · Dorothea Tanning · Soenke Thaden · Diana Thater · Timm Ulrichs · Victor Vasarely · Andy Warhol · Stefan à Wengen · Thomas Wrede

Ausstellungsflyer zum Download

Die Ausstellung wird gefördert von:

Freunde der Kunsthalle e.V.

Karin und Uwe Hollweg Stiftung

Ostfriesische Volksbank und VR Stiftung

Stiftung Niedersachsen

Kunstvermittlung

Der Audioguide für Kinder (Deutsch) wurde vom Kindergarten Barenburg/Emden und Schüler*innen der Malschule mit dem Klangkünstlerduo Geräuschmusik Stefan Roigk und Daniela Fromberg aus Berlin gestaltet. Die Ergebnisse variieren vom kurzen Hörspiel bis hin zu abstrakten Klangcollagen. Nutzung vor Ort vom mitgebrachten Smartphone über QR-Code, gratis, Kopfhörer empfohlen. Hier anhören

Mit dem Kinderführer können Kinder gemeinsam mit ihren Familien oder Begleitern die Ausstellung entdecken. Der Umschlag der Publikation ist mit einer Original-Serigrafie von Claudia Ohmert, Leiterin Kunst aktiv, gestaltet. Ringbuch, ISBN: 978-3-935414-54-8, Preis an der Museumskasse 8,90 €.

Ausstellungskuratorin Lisa Felicitas Mattheis nimmt die Zuschauerinnen und Zuschauer mit auf einen Rundgang während des Aufbaus.

Werke

Martin Eder, I sold my devil to the soul, 2018, Ö/L., courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Martin Eder, I sold my devil to the soul, 2018, Ö/L., courtesy Galerie EIGEN + ART Leipzig/Berlin, Foto: Uwe Walter, Berlin (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Robert Longo, Untitled (Portrait of Hubris), 2018, Kohle auf Papier © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Robert Longo, Untitled (Portrait of Hubris), 2018, Kohle auf Papier © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
K.H. Hödicke, Flock of Sheep I (Schafherde), 1985, Kunstharz auf Nessel © VG Bild-Kunst, 2021
K.H. Hödicke, Flock of Sheep I (Schafherde), 1985, Kunstharz auf Nessel © VG Bild-Kunst, 2021
Andreas Greiner, Heinrich (totus corpus), 2015,  Ganzkörper-Porträt eines Masthahns, Digitale Photographie © Andreas Greiner, Foto: Theo Bitzer
Andreas Greiner, Heinrich (totus corpus), 2015, Ganzkörper-Porträt eines Masthahns, Digitale Photographie © Andreas Greiner, Foto: Theo Bitzer
Gerrit Frohne-Brinkmann, White Tiger, 2021, versch. Materialien, 87 x 134 x 255 cm © der Künstler, 14a, Hamburg, Jürgen Becker Galerie Hamburg, Galerie Noah Klink, Berlin. Foto: Volker Renner
Gerrit Frohne-Brinkmann, White Tiger, 2021, versch. Materialien, 87 x 134 x 255 cm © der Künstler, 14a, Hamburg, Jürgen Becker Galerie Hamburg, Galerie Noah Klink, Berlin. Foto: Volker Renner
Natalie Djurberg & Hans Berg, I am a Wild Animal, 2011, Filmstill (Knet-Animation, Video, Musik) (4'43, Ed. 4, II) © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Natalie Djurberg & Hans Berg, I am a Wild Animal, 2011, Filmstill (Knet-Animation, Video, Musik) (4'43, Ed. 4, II) © VG Bild-Kunst, Bonn 2021
Andy Warhol, Orangutan (aus der Serie: Endangered Species), 1983, Siebdruck © 2021 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by ARSNY
Andy Warhol, Orangutan (aus der Serie: Endangered Species), 1983, Siebdruck © 2021 The Andy Warhol Foundation for the Visual Arts, Inc. / Licensed by ARSNY

Die Kunsthalle Emden wird gefördert von

Stadt Emden
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Kulturpartner

NDR Kultur
Nächste Veranstaltungen
25 Sa
12:00 - 13:00 Uhr
Sa, 25.09.2021 12:00 - 13:00 Uhr

Tanzperformance

Site Specific Performances von Tänzerinnen der Ballet Factory Emden

17:00 - 18:00 Uhr
Sa, 25.09.2021 17:00 - 18:00 Uhr

Mitgliederversammlung und Spätsommertreff der Freunde der Kunsthalle e.V.

2021 findet dieser jährliche Termin wieder vor Ort statt. Die Einladung mit Tagesordnung, genauen Uhrzeiten und Anmeldeoptionen geht allen Mitgliedern postalisch zu.

Nächste Veranstaltungen
26 So
02:00 - 02:00 Uhr
So, 26.09.2021 02:00 - 02:00 Uhr

Finissage mit Tanz-Performances

Am letzten Tag der Ausstellung "WILD/SCHÖN. Tiere in der Kunst" tanzen Ensembles der Ballet Factory Emden im Atrium und in der Ausstellung

Drücke Enter, um die Suche zu starten