Die aktuelle Auswahl aus der Sammlung

Was ist derzeit zu sehen?

12.11.2022 bis 21.2.2023

Hiroyuki Masuyama, Blick von der Bänisegg über den Grindelwaldgletscher auf das Fischerhorn-Massiv, 1774, 2013, LED Light Box © Hiroyuki Masuyama

Aktuelle Sammlungsauswahl

Seit die Kunsthalle Emden 1986 eröffnete, bildet die herausragende Kunstsammlung von Henri Nannen die Grundlage für Ausstellungserfolge und kontinuierliches Besucherinteresse. Inzwischen ist der Bestand des Museums vor allem durch die Schenkung von Otto van de Loo, wie auch weitere Schenkungen und Spenden um ein Vielfaches gewachsen und um künstlerische Positionen aus Moderne und Gegenwart erweitert worden. Aus dieser großen Sammlung wird stets eine wechselnde Auswahl gezeigt. Der aktuelle Stand:

Die Ausstellung NOLDE/ROHLFS. Zwei Künstlerleben präsentiert mit 35 Arbeiten von Emil Nolde und 22 Werken von Christian Rohlfs nahezu den gesamten vorhandenen Sammlungsbestand dieser beiden Künstler in der Kunsthalle Emden. Weitere ausgewählten Positionen der klassischen Moderne aus der hauseigenen Sammlung ergänzen sie, zudem hochkarätige Leihgaben und Interventionen von Lotte Lindner & Till Steinbrenner.

In den Ausstellungsräumen im Erdgeschoss sind parallel Werke der Fotografie aus dem Bestand der Kunsthalle Emden zu sehen. Vertreten sind: Joakim Eskildsen, Mikos Gaál, Andreas Greiner, Mishka Henner, Ola Kolehmainen, Germaine Krull, Henning Lohner & Van Carlson, Hiroyuki Masuyama, Jorma Puranen, Alexander Rodschenko, Charles Sheeler, Wols, Thomas Wrede, Raïssa Venables.

Hinweis: Drei Räume im EG sind derzeit für den Rundgang geschlossen und werden für die Arbeit mit Schulklassen, Kindergärten und Gruppen genutzt. 

Abbildung: Hiroyuki Masuyama, Blick von der Bänisegg über den Grindelwaldgletscher auf das Fischerhorn-Massiv, 1774, 2013, LED Light Box © Hiroyuki Masuyama

Die Kunsthalle Emden wird gefördert von

Stadt Emden
Niedersächsisches Ministerium für Wissenschaft und Kultur

Kulturpartner

NDR Kultur
Drücke Enter, um die Suche zu starten