Vorschau

2019/2020

Ausblick

HAUPTSACHE KOPF

26. Januar bis 19. Mai 2019

Ob aus einer kontemplativen Haltung heraus zur Ikone stilisiert wie bei Alexej von Jawlensky oder kopfüber wie bei Georg Baselitz, kein anderer Körperteil wurde so häufig zum Bildthema erhoben wie das menschliche Haupt. Auf unterschiedlichste Art und Weise haben sich Künstler*innen immer wieder diesem zentralen Motiv der Kunstgeschichte genähert. Die Ausstellung präsentiert ein breites Spektrum an Kopfdarstellungen von Masken über Charakterköpfe und Stereotype bis hin zu expressiv übermalten Antlitzen und regt sinnlich-emotionale Assoziationen der Besucher an.

 DIE STILLE IM LÄRM DER ZEIT. Marc, Macke und Nolde. Die Sammlung Ziegler

25. Mai bis 15. September 2019

Die Sammlung Ziegler gehört zu den wichtigsten Sammlungen des Expressionismus und der Klassischen Moderne in Deutschland, vertreten sind u.a. Künstler wie Macke, Marc, Mueller, Nolde, Schmidt-Rottluff und Feininger. Die vorübergehende Schließung des Museums in Mülheim an der Ruhr für Sanierungsarbeiten am denkmalgeschützten Gebäude gibt Gelegenheit, diese renommierte Sammlung des Mülheimer Chemikers und Nobelpreisträgers Karl Ziegler und seiner Frau in Kooperation mit dem Kunstmuseum Moritzburg in Halle zu zeigen.

KOSMOS JANSSEN – Horst Janssen zum 90. Geburtstag

28. September 2019 bis 26. Januar 2020

Horst Janssen gehört zu den Ausnahmefiguren der Kunst des 20. Jahrhunderts. Zeitlebens setzte er sich intensiv ebenso mit Vorbildern wie mit Zeitgenossen auseinander, sei es aus Bewunderung oder aus Ablehnung. Den Kosmos dieser künstlerischen Beziehungen stellt die Ausstellung vor. Sie entsteht in Kooperation mit dem Horst-Janssen-Museum Oldenburg , wo zeitgleich seine Beschäftigung mit der Literatur im Fokus einer Ausstellung steht.

 SEHENSWÜRDIGKEITEN. Vom Eiffelturm zur Elbphilharmonie

08. Februar bis 07. Juni 2020

Seit der Antike gibt es Beschreibungen von Orten und Gegenständen, die als besonders besuchs- und betrachtenswürdig angesehen wurden. Auf vielfältigste Weise setzt sich die Kunst von Merian bis heute mit diesem Phänomen auseinander. Auch die Reflexion über die Rolle des Kunstwerks als ‘Sehenswürdigkeit’ spielt bei diesem Thema eine eigene Rolle.

 

 Hinweis für Erstbesucher der Kunsthalle:

Neben den wechselnden Ausstellungen ist stets nur ein kleiner Teil des umfangreichen Sammlungsbestandes ausgestellt. Bekannte Kunstwerke sind oftmals auch als Leihgaben an andere Museen ausgeliehen. Wenn Sie also anreisen, um ein ganz spezielles Werk oder einen bestimmten Teil der Sammlung zu sehen, empfehlen wir einen Anruf unter Tel. 04921 975050 oder E-Mail an kunsthalle@kunsthalle-emden.de. Unser Team gibt Ihnen gern Auskunft, ob das jeweilige Werk aktuell zu sehen ist.

Zwischen den Ausstellungen muss die Kunsthalle  in der Regel wegen der Umbau-Arbeiten geschlossen bleiben. Selten ist ein kleinerer Teil zugänglich, der nicht umgehängt wird. Wenn Sie konkrete Termine daraufhin überprüfen wollen,  fragen Sie uns gern per Telefon oder Mail an.