Virtual Reality ausprobieren: VR LAB im Atrium

3.10.2018 bis 13.1.2019

Die Ausstellung “Radziwill und die Gegenwart” beschäftigt sich mit unserer Haltung zum technischen Fortschritt. Doch von vielen Neuerungen ist zwar häufig zu hören oder zu lesen, doch nur die wenigsten Menschen konnten sie schon selbst erleben und sich somit auch eine differenziertere Meinung bilden. Die “Virtual Reality” ist so eine Erfindung, die nach Ansicht vieler großese Potential hat und unseren Alltag schon in naher Zukunft verändern kann. Das VR Lab im Atrium bietet zur Ausstellung Gelegenheit, sich einen Eindruck zu verschaffen. Neben dem Workshop für Schulklassen gibt es auch regelmäßig offene Labor-Zeiten, zu denen alle Besucher spontan diese Technologie ausprobieren können:

VR-Workshop für Schulklassen:

In einem Stationen-Lernprojekt arbeiten Schüler*innen im Labor im Museum mit dem Programm Tilt Brush an einer 3D-Zeichnung. Ausgestattet mit VR-Brillen bewegen sie sich im virtuellen Raum und entwerfen dort Objekte und Figuren. Gelichzeitig werden die Schüler*innen zum Zeichenobjekt: eine weitere Gruppe beobachtet und zeichnet die Bewegungen der VR-Zeichner, während der Rest der Gruppe sich mit dem Ipad als kreativem Werkzeug auseinander setzt. In diesem Workshop geht es darum, Möglichkeiten und Grenzen von klassischen Zeichentechniken mit neuen Methoden zu vergleichen. Es gilt herauszufinden, welche Technik bei welchen Fragestellungen zum besten Ergebnis führt.

Gruppengröße: Max 30 Personen, die Gruppe wird geteilt. Kosten € 8,- pro Person. Geeignet für Schüler*nnen ab der 7. Klasse

Für spontane Einzel-Gäste, die das Virtual Reality-Lab selbst ausprobieren möchten:

Einzelbesucher*innen können werktags, also Di, Mi, Do und Fr jeweils von 13.30 bis 15.30 Uhr das VR-Angebot spontan ausprobieren. Eine Mitarbeiter*in der Abteilung kunst aktiv weist Sie ein und begleitet Ihren Test. Die Gruppen-Nutzung des VR Angebots ist derzeit nur für Schulklassen ab 7. Klassenstufe möglich. Eine darüber hinausgehende Ausweitung für weitere Besucher(gruppen) ist mittelfristig geplant, erkundigen Sie sich gern danach.

 

Ganz neu ist ein Chatbot, mit dem Besucher*innen auf dem eigenen Mobiltelefon eine Unterhaltung beginnen und Fragen zur Ausstellung stellen können. Die Teilnahme ist sehr einfach, eine Anleitung liegt an der Kasse bereit.

Wenn Sie Interesse an diesen und anderen Angeboten von kunst aktiv haben, melden Sie sich vormittags zwischen 8 und 13 Uhr unter Tel. 04921 9750-40 und -70, unser kunst-aktiv-Team informiert Sie gern!