Vorschau: KOSMOS JANSSEN. Horst Janssen und die Bildende Kunst

ab 28. September

Ab dem 28. September bis zum 26. Januar 2020 zeigt die Kunsthalle Emden unter dem Titel „Kosmos Janssen. Horst Janssen und die Bildende Kunst“ eine Ausstellung zum 90. Geburtstag des Künstlers als Kooperationsprojekt mit dem Horst-Janssen-Museum Oldenburg. Im Mittelpunkt der Ausstellung in Emden steht Janssens künstlerische Auseinandersetzung mit den alten Meistern ebenso wie mit Zeitgenossen. Bereits im Jahr 1988 präsentierte die Kunsthalle Emden eine Janssen-Ausstellung, die seinerzeit im persönlichen Dialog zwischen Henri Nannen und dem Künstler entstand. Damals erschien sein „Brief an Mynher Henri Nannen“ als Hommage an den 1630 in Emden geborenen Seemaler Ludolph Backhuizen. Ein Kapitel der Ausstellung schaut auf dieses Projekt zurück.  In Oldenburg steht Janssens Beschäftigung mit der Literatur im Fokus. Jede Ausstellung funktioniert für sich allein, zusammen ergänzen sie sich zu einem facettenreichen Porträt des Künstlers.

Horst Janssen und die Bildende Kunst

Horst Janssen (1929-1995) gehört zu den Ausnahmefiguren der Kunst des 20. Jahrhunderts. Zeitlebens setzte er sich intensiv ebenso mit Vorbildern wie mit Zeitgenossen auseinander, sei es aus Bewunderung oder aus Ablehnung. Er fand wie kaum ein zweiter Künstler seine großen Lehrmeister in der Kunstgeschichte. Mit ihnen hielt Janssen künstlerische Zwiesprache, während er gleichzeitig seine eigenen Zeitgenossen als Scharlatane entlarvte, oder besser: missverstand – Anlass für einen wunderbaren Parforceritt durch die Kunstgeschichte in dieser Ausstellung. Dürer und Rembrandt spielen bei Janssen eine besondere Rolle. Er definierte sich nicht nur in künstlerischer Hinsicht als Nachfahre der beiden großen Meister, sondern identifizierte sich auch mit ihrer Haltung, indem er sagte „Ohne mich und meinesgleichen, wäre der liebe Gott gar nichts. Was immer er sich ausgedacht hat, ohne mich und meinesgleichen gäbe es überhaupt keine Nachricht davon, was er gemacht hat.“

Raumkapitel / Themen der Ausstellung:

  • Einführung: Die Kopie als Schlüssel – Dialog und Distanz
  • Horst und Henri. Briefe an Henri Nannen
  • Erotisches Kabinett. Picasso, Rembrandt, Schiele
  • Von Katzen, Hühnern und Kaffeetanten. Janssens frühe Einflüsse: Picasso, Dubuffet, Ensor
  • Ein Spaziergang mit Hokusai. Janssen Auseinandersetzung mit Hokusai, Hokkei, Utamaro
  • Drei Romantiker und ein Realist. Füssli, Klinger, Friedrich und Menzel
  • Menschen  Formen – Gesellschaftsstücke und Architekturbilder. Goya, Gavarni, Piranesi, Meryon, Guardi
  • In der Tradition der französischen und italienischen Kunst. Die Schule von Fontainebleau, Watteau und die Italienische Renaissance
  • Die zwei Großen. Dürer und Rembrandt
  • Die Lust am Spott. Janssen über das Zeitgenössische und die Wichtigkeit Jacques Callots

Liste der Künstler,die in den Werken Janssens in dieser Ausstellung im Fokus stehen: Backhuizen,  Boticcelli, Callot, Caravaggio, Dubuffet, Dürer, Ensor, Friedrich, Füssli, Gavarni, Goya, Guardi, Hiroshige, Hokkei, Hokusai, Klinger, Maeryon ,Mantegna, Menze,l Picasso, Piranesi, Primaticcio, Rembrandt, Schiele, Utamaro, Watteau

Es erscheint ein gemeinsamer Katalog für beide Ausstellungen: „Kosmos Janssen“, mit Beiträgen von Stefan Borchardt, Eugenia Kriwoscheja, Jutta Moster-Hoos, Birgit Denizel, Detlef Haberland, Katharina Henkel, Lisa Felicitas Mattheis, Erik Porath, Antje Tietken, 256 Seiten, mit ca. 150 farbigen Abb., 24,5 x 15,5 cm, Hardcover. Wienand Verlag, Köln 2019. Museumspreis 25 €.

Förderer und Sponsoren der Ausstellung in der Kunsthalle Emden: Stiftung Niedersachsen, Waldemar Koch Stiftung, Freunde der Kunsthalle Emden e.V. (Katalogsponsor)

Ticket-Kooperation Emden-Oldenburg:

Bei Vorlage der Eintrittskarte zur Ausstellung in Emden zahlen Besucher im Horst Janssen Museum den ermäßigten Eintritt für „Kosmos Janssen“ (und umgekehrt). Mitglieder der Freunde der Kunsthalle Emden e.V. / Freunde und Förderer des Horst-Janssen-Museums e.V.  haben grundsätzlich freien Eintritt in der Partner-Institution.

Veranstaltungsprogramm

Dienstag, 01.10.2019
Kunstbaden  Meditatives Kunstgespräch mit Marie Christin Raddatz. Veranstaltung am langen Kunstabend,  19 Uhr im Atrium. Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung erforderlich unter Tel. +49 (0)49 21 – 97 50 70*

Sonntag, 06.10.2019
„Horst Janssen. Ein Leben“ Der Historiker Dr. Henning Albrecht liest aus seiner 2016 bei Rowohlt erschienen Biographie des Künstlers, anschließend Gespräch mit dem Autor. 16 Uhr in Saal 1 (OG). *

Freitag 18.10., bis Sonntag 20.10.2019
Workshop „Zeichnen wie Horst“  Stillleben und Portraits in der Manier von Horst Janssen. Zeichenworkshop unter der Leitung des Künstlers und Grafikers Nicolaus Hippen, verbunden mit einem Ausstellungsrundgang. Kosten 150 € pro Person. Nähere Information und Anmeldung unter Tel. +49 (0)49 21 – 97 50 40 bei Tanja de Haan / kunst aktiv.

Dienstag, 05.11.2019
Eine besondere Beziehung: Horst Janssen und die Galerie St. Gertrude. Ein Gesprächsabend mit der Verlags- und Galerieleiterin Sabrina Lemcke. Veranstaltung am langen Kunstabend, 19 Uhr im Atrium.*

Sonntag, 17.11.2019
Führung mit Tete Böttger. Anlässlich des 90. Geburtstages von Horst Janssen führt sein langjähriger Verleger, Sammler, Aussteller und Wegbegleiter durch die Ausstellung. 15 Uhr. Gebühr 4 € zuzüglich Eintritt. Teilnehmerzahl begrenzt, Anmeldung unter Tel. +49 (0)49 21 – 97 50 70

Dienstag, 03.12.2019
Arbeitsmaterial Janssen. Ein Gesprächsabend mit der Künstlerin Helene von Oldenburg über ihre künstlerischen Strategien der Um- und Aneignung der Kunst Horst Janssens für ihren 2017 geschaffenen Werkkomplex „Janssen Revisited“. Veranstaltung am langen Kunstabend, 19 Uhr im Atrium.*

Dienstag, 07.01.2020
Briefe an Mynher Henri Nannen zu Emden. Die Leiterin der Horst Janssen Bibliothek, Hamburg Angelika Gerlach liest die Brieffolge Horst Janssens, die er an Henri Nannen 1988 schrieb. Anlass war die erste Einzelausstellung Janssens an der Kunsthalle Emden im Sommer 1988. Veranstaltung am langen Kunstabend, , 19 Uhr im Atrium.*

 

* Eintritt im Museumsticket enthalten, für Mitglieder der Freundeskreise gegen Mitgliedsausweis frei.

Abbildung: Horst Janssen, Rembrandt (Ausschnitt), 04.09.1981. Horst-Janssen-Museum Oldenburg © VG Bild-Kunst, Bonn 2019