Maria Caspar-Filser

Die Retrospektive

12.06.-03.10.2021

Maria Caspar-Filser, Großer Obstgarten, 1931, Ö/L, Landratsamt Bieberach (c) VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Termin

geändert

Die Malerin Maria Caspar-Filser (1878-1968) war, jeweils als einzige Frau, Gründungsmitglied der SEMA, 1911, und der Münchener Neuen Secession, 1913. 1925 wurde sie als erste deutsche Malerin zur Professorin ernannt. Sie war mehrfach auf der Biennale in Venedig vertreten.

Die Ausstellung der Kunsthalle Emden ist die erste große Retrospektive der Malerin, die vor ihrer Ächtung im Nationalsoialismus als herausragende deutsche Künstlerin anerkannt war.

Abbildung: Großer Obstgarten, 1931, Ö/L, Landkreis Biberach © VG Bild-Kunst, Bonn 2020

Drücke Enter, um die Suche zu starten