35 Jahre Malschule – fast 1000 Gäste feierten mit

3. Oktober

Weil die Kunsthalle am 3. Oktober 1986 eröffnet wurde, ist der Eintritt jedes Jahr an diesem Tag frei: “Tag der Offenen Tür”. Seither findet an diesem Datum nachmittags auch das jährliche Malschulfest mit vielen Aktionen rund in und um die Malschule und Kunsthalle statt – aber in diesem begann es schon um 12 Uhr mittags mit einer Festansprache von Oberbürgermeister Bernd Bornemann zum Jubiläum “35 Jahre Malschule”. Da war es für das kunst aktiv-Team Ehrensache, dass an diesem besonderen Tag den Gästen ein ganz besonders umfangreiches, kreatives und cooles Geburtstagsprogramm angeboten wurde, zum Beispiel tolle Führungen, Performance-Kunst zum Mitmachen, Beatbox-und Gameboy-Konzert und vieles mehr. Für leckeres Essen, das Kindern ebenso gut schmeckt wie Erwachsenen, sorgte das Café & Restaurant Henri’s.

Und es war dann auch ein richtiger “Feier-Tag”: fast 1.000 Gäste besuchten die Ausstellung in der Kunsthalle, und vermutlich noch einige mehr haben rund ums Museum und in den Ateliers der Kunsthalle bei den vielen Kunstaktionen mitgemacht. Highlight war natürlich Beatbox-Europameister Robeat, der im Wechsel mit Local Hero Vault Kid die Bühne vor dem Haus bespielte und zwischendurch Einsteigerkurse fürs Beatboxen anbot. Aber auch ungewöhnliche Führungen, wie Slow-Art-, Roboter- und Münchhausen-Führungen kamen gut an.Die Aktionsbereiche mitTurmbau mit Kepla*-Bausteinen, Selbst-Porträts zeichnen für Kinder, Bau einer Kugelbahn oder auch einer Ton-Stadt aus Ton, Zeichnen, Siebdrucken auf Stoff, Performances und vor allem das VIrtual Reality Labot im Atrium kamen gut an. Einige mutige Erwachsene ließen sich bei den Performance Aktionen auch von Kindern per Walkie-Talkie fernsteuern und sogar die Haare schneiden.

Zum Jubiläum gab es neben der großen Ausstellung der Kunsthalle “Radziwill und die Gegenwart” im Atrium auch eine Sonder-Schau mit Arbeiten der kunst-aktiv-Dozenten und in der Malschule eine Werkschau von Teilnehmer*innen.

Geschenke? Ja, die gab es für das Geburtstagskind natürlich auch – und werden auch nachträglich gern angenommen! Auf der Internet-Spendenplattform betterplace ist eine Spendenaktion zugunsten der Malschule eingestellt. Aus diesen Eingängen werden Förder-Stipendien für Kinder und Jugendliche ermöglicht, die die Kurse und Workshops der Malschule gern besuchen möchten, sich diese aber – trotz der ohnehin bestehenden Reduzierung der Gebühren für Leistungsbezieher -aus finanziellen Gründen nicht leisten können. Auch sogenannte Forder-Stipendien für künstlerisch besonders begabte Kinder und Jugendliche werden hieraus eingerichtet.