Verabschiedung des Vorstandsvorsitzenden Dr. Folkert Hinrichs nach 33 Jahren

10. März 2017

Nach 33 Jahren schied Dr. Folkert Hinrichs aus dem Vorstand der Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo aus. Am 10. März kamen Vertreter aus Politik und Wirtschaft, wie auch Wegbegleiter und Freunde für seine festliche Verabschiedung im Forum der Emder Volkshochschule zusammen. Bernd Busemann, Präsident des Niedersächsischen Landtags, hielt die Laudatio. Alle Redner der Feierstunde hoben das mehr als vorbildliche ehrenamtliche Engagement des Leeraners hervor, der seit 1989 der Stiftung vorsaß und großen Anteil daran hat, dass sich die Kunsthalle zu einem weit strahlenden, kulturellen Leuchtturm der Region entwickelt hat. Bernd Busemann erinnerte an den Gründer Henri Nannen, der den Mediziner und langjährigen Chef der Ärztekammer Niedersachsen 1983 persönlich um Mitarbeit gebeten hatte. “Und Sie haben jeden Schritt dorthin mit Sachverstand, Loyalität, Verlässlichkeit, gesundem Menschenverstand und ganz viel Herzblut begleitet.” Dr. Folkert Hinrichs der für sein Wirken in der Stiftung 2015 bereits des Bundesverdienstkreuz erster Klasse erhalten hatte, zeigte sich berührt und dankbar. Eske Nannen und Vorstandsmitglied Bernd Gurzki überreichten Dr. Hinrichs als Abschiedsgeschenk ein Porträt, das die Künstlerin Tanja Meyer gemalt hat. Der Emder Chor “Kaperkurs” unterstrich mit Liedern von Meer und Fernweh die maritime Leidenschaft des Norwegen-Liebhabers. Eine besondere Überraschung war ein amüsantes Video-Grußwort des ehemaligen Direktors Dr. Nils Ohlsen und seiner Frau Tanja, direkt aus der Nationalgalerie Oslo. Anhand von Werken Edvard Munchs, des Lieblingskünstlers von Dr. Hinrichs, beschrieben sie seine besonderen Verdienste und luden zum Feiern nach Norwegen ein. Nach dem offiziellen Teil der Verabschiedung, der von OZ-Chefredakteur und zugleich persönlichem Freund Uwe Heitmann moderiert wurde, gab es noch einen Empfang in der Kunsthalle, natürlich stilecht mit dem obligatorischen Ostfriesen-Tee. Die Gäste amüsierten sich besonders über ein kleines Giveaway des Kunsthallen Teams, die den Abschied mit Schokolade versüßten. Die kleinen Tafeln waren mit einem Foto von Dr. Hinrichs im Freizeitlook als Skipper und dem Spruch “Ich bin dann mal weg” beklebt. Aber, wie Nils Ohlsen im Video sagte: “Du wirst immer ein Teil der Kunsthalle bleiben.”