Sternstunde: Gezeitenkonzert des Neophon Ensembles

13.07.2013

Am Samstag, 13. Juli, gastierte das Neophon Ensemble im Rahmen der Gezeitenkonzerte mit einem Programm von Jörg Widmann. Der wohl bekannteste deutsche Komponist der Gegenwart war nicht nur anwesend, sondern gab auch sympathische und aufschlussreiche Erläuterungen und spielte selbst ein Klarinetten-Solostück “Fantasie”. Neue Musik hat es oft schwer und trifft nicht selten auf Vorbehalte oder Ablehnung. Hier war alles anders: die Gäste ließen sich darauf ein und gingen auch bei ungewöhnlichen Klängen mit: etwa wenn Violinisten singen, der Pianist in die Saiten seines Flügels greift und Münzen, Feuerzeuge und Schlegel einsetzt – oder Notenvorlagen schon mal zwei Meter in die Breite reichen. Der Zauber sprang nicht nur auf die Besucher über, auch die Pressevertreter beschrieben den Abend als “musikalische Supernova” und “Sternstunde der Moderne”. Mehr dazu im Blog der Ostfriesischen Landschaft, der Veranstalterin der Gezeitenkonzerte.

Foto: Karlheinz Krämer