Ein brillanter Theaterabend mit Poesie und Wortwitz

9./10.11.2012

Zwei nahezu ausverkaufte Abende, zweimal ein begeistertes Publikum, Lobeshymnen der Kritiker – diese Aufführungen waren eindeutig ein voller Erfolg: “Die friesische Teekanne oder Der Wettkampf der fünf Dichter“ heißt das Theaterstück von Dr. Georg Winter, das ein Ensemble junger Schauspielschüler der Hochschule für Musik und Theater Hamburg am Freitag, 9. November, und am Samstag, 10. November 2012, im Atrium der Kunsthalle präsentierte. Die Story: fünf Friesen entdecken im Watt eine alte Teekanne. Wer das beste Tee-Gedicht ersinnt, soll das Fundstück behalten dürfen. In einer Teestube liefern sich die Finder einen spannenden und komischen Dichter-Wettkampf, geprägt von Wortwitz und friesisch-herber Mentalität. Die jungen Nachwuchskünstler brillierten, faszinierten und bestachen mit Rhytmik, Gestik und Mimik. Doch die zynisch-amüsante Geschichte mit rasanten Verwicklungen und aberwitziger Wortakrobatik war auch die perfekte Vorlage.
Dr. Georg Winter, der Autor des Stückes, der die Aufführungen als Benefiz zugunsten der Kunsthalle angeboten hatte, war anwesend und gab noch einige Kostproben des vom ihm erfundenen “Sprechsports”, mit dem er 2006 in der TV-Sendung „Wetten dass“ bundesweit bekannt wurde. Zugleich ist Winter auch als Jurist, Unternehmer und Lyriker erfolgreich.