Museumsleiter übernimmt Nationalgalerie Oslo

07.01.2010

Dr. Nils Ohlsen, Wissenschaftlicher Leiter der Kunsthalle Emden und seit fast 12 Jahren an diesem Haus, geht nach Norwegen. Ohlsen übernimmt dort am Nationalmuseum als „Abteilungsdirektor für ältere Kunst“ die Leitung der Nationalgalerie Oslo mit ihren reichen Schätzen an Kunstwerken von der Romantik bis 1950, darunter rund 50 der wichtigsten Gemälde von Edvard Munch. Auf ihn warten große Aufgaben: bis 2016 soll direkt am Ufer des Oslofjordes ein großer Neubau entstehen, der die Nationalgalerie, das Museum für Gegenwartskunst und das Museum für Design beherbergen wird.

Seit 1998 arbeitete der 1967 in Oldenburg i.O. geborene Kunsthistoriker an der Kunsthalle Emden, wo er unter anderem mit Ausstellungen zum „Akt in der Kunst des 20. Jahrhunderts“, “Emil Nolde – Paare” , „Garten Eden – Der Garten in der Kunst seit 1900“ oder „Joan Mitchell – Eine Entdeckung der New York School“ hervortrat. Ohlsen schrieb seine Doktorarbeit 1994-96 in Stockholm über skandinavische Kunst des späten 19. und frühen 20. Jahrhunderts. Nach dem Volontariat und mehreren Jahren als wissenschaftlicher Mitarbeiter an der Kunsthalle Emden übernahm er 2006 die wissenschaftliche Leitung von Dr. Achim Sommer. Sommer war zum Direktor des Max-Ernst-Museums in Brühl berufen worden.

„Mit einem lachenden und einem weinenden Auge“ sehe sie den Abschied des langjährigen Mitarbeiters, sagt Eske Nannen, Stifterin und Geschäftsführerin der Kunsthalle Emden. „Diese großartige Aufgabe ist eine phantastische Chance und für Nils Ohlsen geradezu maßgeschneidert. Für uns ist es natürlich schmerzlich, denn die Kunsthalle hat ihm viel zu verdanken und das ganze Team schätzt ihn menschlich und fachlich ungeheuer. Aber so ein Wechsel ist nun einmal ein ganz normaler Prozess in jedem Museum. Nicht zuletzt wird es auch der hervorragenden Arbeit von Dr. Ohlsen zu verdanken sein, dass viele gute Bewerber und Bewerberinnen an einer Nachfolge interessiert sein werden.“

Dr. Folkert Hinrichs würdigt die Ernennung als „grandiose Beförderung. Nicht nur Herr Dr. Ohlsen, auch die Kunsthalle und der Vorstand sind stolz darauf und gratulieren ihm herzlich. Die Stiftung muss sich nun neu aufstellen und für die Zukunft wappnen. Das nächste Jahr wird nicht einfach. Doch wir wünschen Dr. Ohlsen von Herzen alles Gute, viel Erfolg und hoffen für die Zukunft auf eine gute Zusammenarbeit zwischen Emden und Oslo.“