“Magische Orte” gesucht

14.01.2011

Ingrid Klopp, Bünting-Stiftung, (Foto: Mitte) startet durch einen Druck auf die Fernbedienung die Mitmachaktion für Besucher der Radziwill-Ausstellung: die Kunstfreunde sollen, inspiriert vom ‘magischen Realismus’ des Künstlers Franz Radziwill, ihren individuellen magischen Ort fotografieren. Die Besucher-Bilder werden dann auf den Bildschirmen in der Kunsthalle öffentlich präsentiert. Sie zeigen, an welchen Plätzen Gedanken auf Wanderschaft gehen oder zu welchem Ort jemand eine besondere innere Verbindung spürt. Jeder Besucher kann in der Kunsthalle kostenlos eine einfache Lochbildkamera erhalten und dann mit seinem Foto teilnehmen, Näheres dazu hier.

Dieses interaktive Kunstvermittlungs-Projekt wurde vom Arbeitskreis selbständiger Kulturinstitute AsKI gefördert, die Bünting-Stiftung spendete mit drei hochwertigen Bildschirmen die erforderliche technische Ausstellung.