Reise-Bericht: Messe Basel 2015

Von Freitag, 19., bis Sonntag, 21. Juni 2015, besuchten 15 Fördermitglieder aus dem Kreis der Freunde der Kunsthalle die legendäre Kunstmesse ART BASEL. Unter den Reisenden war auch Eske Nannen, Geschäftsführerin der Kunsthalle. Die Organisation lag in den bewährten Händen von Wiebke Märkl, die professionell und lebendig durch das dreitägige, vielseitige Programm führte, tatkräftig unterstützt von ihrer Tochter Wencke Schmid-Grell und ihrem Schwiegersohnes, Richard Grell. Die Teilnehmer erwartete auch über den Messebesuch hinaus eindrucksvolle Erlebnisse und inspirierende Begegnungen. Hier ein kleiner Auszug aus dem “Reisetagebuch”:

Freitag, 19. Juni 2015

Flug Bremen- Basel.  Vom Flughafen Basel ging es direkt auf die wichtigste Kunstmesse der Welt : die ART BASEL, dort Ausstellung überwiegend zeitgenössischer Künstler. Hier bieten Galerien aus aller Welt hochpreisige Kunstwerke an.

Fahrt nach Rheinfelden, Hotel “Das Schiff”, alle Zimmer mit Aussicht auf den derzeit mitreißenden Rhein.(!) Abendessen auf der Rheinterrasse mit wunderschönem Blick auf das mittelalterliche schweizer Rheinfelden

Samstag, 20. Juni 2015

Fondation Beyeler in Riehen, Snack-Empfang durch den Kurator Dr. Ulf Küster, der der Gruppe trotz großen Andrangs einen direkten Zugang zu den großartigen Ausstellungen über Paul Gauguin und Marlene Dumas ermöglichte.

Nachmittags brillante, durch Anekdoten und historische Fakten kurzweilig präsentierte Stadtführung im idyllischen Ort Rheinfelden, dann privat organisiertes Abendessen in der Osteria “Bei Viktor” mit anregenden Gesprächen.

Sonntag, 21. Juni 2015

Besuch einiger der vielen Parallel-Events der ART BASEL: zuerst im Museum Tinguely, dann Führung in den Ausstellungshallen der “LISTE” am Burgweg (einer alten Brauerei), wo mehrheitlich junge, potentiell zukunftsträchtige, internationale Künstler politische und/ oder emotional bewegende Themen darstellen.

Die ereignisreiche Tour hatte ein dichtes, hochinteressantes Programm. So verabschiedeten sich die Teilnehmer in bester Stimmung, erfüllt von vielen Eindrücken einer gelungenen Kunstreise.