Großes Interesse für Nolde-Vortrag von Dr. Ring

2.4.2013

Am langen Kunstabend, 2. April, hielt Nolde-Kenner Dr. Christian Ring einen Vortrag zur aktuellen Ausstellung mit dem Titel “Die Graphik soll mit gleicher Liebe und Hingebung entstehen wie die Bilder”, ein Zitat des Künstlers. Dr. Ring ist kommissarischer Leiter der Stiftung Seebüll und gilt als ein führender Experte für Noldes Graphik. So gab er anhand vieler aufschlussreicher Bildbeispiele und Äußerungen des Künstlers und dessen Zeitgenossen fundierten Einblick in Noldes Arbeitsweise, in seine individuelle Charakteristik in der Handhabung verschiedener Techniken, aber auch die persönlichen Lebensumstände in den jeweiligen Schaffensphasen. Das Thema fand riesiges Interesse und so war das Atrium mit über 70 Zuhörern voll besetzt. Auch die Publikumsfragen am Ende zeigten, wie intensiv sich viele Kunstfreunde mit Emil Nolde beschäftigen. Da traf es sich gut, dass nach dem Vortrag bis 21 Uhr Gelegenheit war, sich die Ausstellung mit neuem Wissen noch einmal anzusehen. Abschließend wies Dr. Ring auf die vielen Nolde-Ausstellungen des laufenden Jahres hin und vergass auch den Hinweis nicht, dass Nolde in Emden später in diesem Jahr erneut zu sehen sein wird: im Rahmen der Ausstellung “Neuland! Macke, Gauguin und andere Entdecker” (ab 14. September).