Eske Nannen erhält Ehren-Liberta der FDP

11.11.2010

Barbara Genscher überreichte am Mittwoch in Berlin den Liberta-Ehrenpreis der FDP an Eske Nannen. Die Geschäftsführerin der Kunsthalle Emden wird damit für ihr langjähriges Engagement im Bereich Kunst und Kultur ausgezeichnet.

Die Laudatio auf Eske Nannen hielt die Journalistin Maria von Welser als stellvertretende Vorsitzende von Unicef Deutschland. Anwesend waren der FDP-Ehrenvorsitzende Hans-Dietrich Genscher, Außenminister a.D., und FDP-Parteivize Cornelia Pieper, Staatsministerin im Auswärtigen Amt, Wirtschaftsminister Rainer Brüderle sowie weitere namhafte FDP-Vertreter.

Der Verleihung dieses Ehrenpreises folgte die Auszeichnung von Dr. Halima Alaiyan mit dem diesjährigen Liberta-Preis für ihr Engagement zur Begegnung und Verständigung deutscher, israelischer und palästinensischer Jugendlicher. Die Liberalen würdigen seit 2007 mit dem Bürgerinnenpreis “Liberta” außergewöhnliche Frauen, die durch ihr wissenschaftliches, soziales, gesellschaftspolitisches oder unternehmerisches Engagement Herausragendes für die Bürgergesellschaft geleistet haben. Die undotierte Ehrung ist verbunden mit einer Skulptur, die die Künstlerin STEFF BAUER gestaltet hat. Ins Leben gerufen wurde der Bürgerinnenpreis für “Engagement und Ehrenamt” von Cornelia Pieper im Rahmen der Frauenförderung der FDP.

Bisherige Preisträger des Liberta-Ehrenpreises waren u.a. die deutsche Frauen-Fußballnationalmannschaft (2007) und Ann Kathrin Linsenhoff, Stiftung Deutsche Sporthilfe und UNICEF Deutschland (2008).

v.l. Cornelia Pieper, Maria von Welser, Eske Nannen und Barbara Genscher