Dr. Frank Schmidt übernimmt zum 1. Februar Leitung der Museen Böttcherstraße in Bremen

Dr. Frank Schmidt (45), wissenschaftlicher Direktor der Kunsthalle, wird zum 1. Februar 2016 die Leitung der Museen Böttcherstraße übernehmen. Eine sechsköpfige Findungskommission berief ihn zum Nachfolger der kommissarischen Leiterin Verena Borgmann. Seit Oktober 2011 war der 1970 in Wetzlar geborene Kunsthistoriker an der Kunsthalle tätig, wo er in den vergangenen vier Jahren u.a. die Ausstellungen „Künstlerkinder“, Horizont Jawlensky“ und die aktuelle Schau „Ein Fest fürs Auge. Buchheims Expressionisten“ (noch bis 24.01.2016) kuratierte. Schmidt: „Ich gehe mit einem lachenden und einem weinenden Auge. Die Kunsthalle ist bundesweit renommiert, die Sammlung und die Ausstellungsmöglichkeiten sind reizvoll und nicht zuletzt haben meine Frau und ich hier gern gelebt und viele Freunde gefunden. Aber nach mehr als vier Jahren ist so ein beruflicher Schritt in der Museumswelt ganz üblich. In der traditionsreichen Bremer Institution mitten im Herzen Gesamtkunstwerk Böttcherstraße warten andere, spannende Herausforderungen, denen ich mich gern stellen möchte.“

Dr. Folkert Hinrichs, Vorstandsvorsitzender der Kunsthalle Emden, würdigt Schmidts kontinuierliche Fortsetzung des profilierten Emder Ausstellungsprogramms in den vergangenen Jahren, und geht davon aus, dass die Veränderung auch neue Chancen bietet: „Alle bisherigen Leiter der Kunsthalle haben einen herausragenden beruflichen Weg gemacht und sind dem Haus bis heute eng verbunden. Die Kunsthalle hat oft davon profitiert. So wird es künftig sicher auch neue Anknüpfungspunkte für eine Zusammenarbeit mit den Museen Böttcherstraße geben, auf die wir gespannt sein dürfen. Ich spreche für Eske Nannen, das Team und den gesamten Vorstand, wenn ich Herrn Dr. Schmidt viel Erfolg und ihm und seiner Familie herzlich alles Gute wünsche.“

Bild von links: Dr. Frank Schmidt, Eske Nannen, Dr. Folkert Hinrichs