Dr. Frank Schmidt ab 1.10. wissenschaftlicher Direktor

30.06.2011

Der Vorstand der Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung van de Loo bestätigte am Mittwoch die Berufung des Kunsthistorikers zum Nachfolger von Dr. Nils Ohlsen, der vor einem Jahr an die Nationalgalerie Oslo wechselte.

Dr. Schmidt ist derzeit noch als Leiter des Ausstellungsmanagements am Museum Kunstpalast in Düsseldorf tätig. An der Aufgabe in Emden reizt Schmidt besonders, im Kontext der hauseigenen Sammlung ein interessantes und abwechslungsreiches Ausstellungsprogramm entwickeln zu können.

„In den letzten Jahren war ich mehr und mehr mit anspruchsvollen Planungs- und Organisations-Aufgaben bei internationalen Ausstellungsprojekten beschäftigt“, sagt Schmidt. „Doch mir lag die Kunstvermittlung immer sehr am Herzen. Ich freue mich darauf, daran jetzt in Emden wieder anknüpfen zu können.

Die Kunsthalle mit ihrem Fokus auf der Kunst des 20. und 21. Jahrhunderts bietet ein ideales Betätigungsfeld, das meinen Forschungs- und Ausstellungsschwerpunkten entgegenkommt.“

Dr. Frank Schmidt hat in Gießen und München studiert und seine Dissertation zum Thema „Fresken malen ohne Wände – Zur Funktion, Genese und Bedeutung der Triptychen Hans von Marée’s“ geschrieben. Museumserfahrung gewann Dr. Schmidt u.a. in seiner Zeit als Kurator von 2005 bis 2008 am Museum Frieder Burda in Baden-Baden und als Konservator am Museum für Konkrete Kunst in Ingolstadt 2001 bis 2004.