Eine Nacht mit Musik und Kunst

Bis spät in die lange Museumsnacht Kunst , Live-Musik und Kreativität erleben: jedes Jahr am zweiten Wochenende im August steht die Emder Museumsnacht auf dem Programm. In diesem Jahr veranstalteten die Emder Museen  bereits zum 14. Mal die Museumsnacht mit dem gemeinsamen Motto”400 Jahre Emder Wall” , und zwar am Samstag, 13. August 2016.

Nachtschwärmer wissen, dass die Kunsthalle an diesem Abend immer ein besonders üppiges Programm mit allerhand Überraschungen anbietet. Treffpunkt für viele Gäste ist die Atrium-Bar der Kunsthalle, wo man entspannt chillen oder in diesem Jahr am späteren Abend zu Salsa und Latin der Band “Marcando” aus Köln im Museum sogar tanzen konnte. Ab 17 Uhr kostet der Eintritt nur noch 5 €, Tageskarten behalten ihre Gültigkeit (Kinder und Jugendliche bis 15 J. frei).

Auch im kommenden Jahr wird die Emder Museumsnacht wieder am zweiten Wochenende im August stattfinden. Das Programm erscheint rechtzeitig.

Hier das vollständige Programm der Museumsnacht 2016  in der Kunsthalle Emden unter dem Thema “On the beach at night alone”, nach einem Gedicht von Walt Whitman:

17 bis 1 Uhr
„Tweet-Up“  Unter dem Hashtag #langenachtemd können die ganze Nacht Eindrücke der Langen Nacht getwittert und auf unserer Tweet-Wall live verfolgt werden

Ab 17 Uhr
„Art-Beach-Style“ im Kinderzelt. Freies Malen und Gestalten von Beach-Shaker-Röhren für Kinder und Jugendliche mit Andrea Barghoorn.

Ab 18 Uhr
„Lese-Dschungel“ Lese- und Schreibwerkstatt mit Dr. Katharina Lühring. Anhand von Auszügen aus dem Dschungelbuch und angeregt durch die Bilder Otto Muellers werden Kinder und Jugendliche eigene Geschichten entwickeln.

18 bis 21 Uhr
„Aktzeichen“  freies Aktzeichnen für jedermann und –frau im Rahmen von „OTTO MUELLER natürlich nackt“ mit Okka Rickers

18 bis 21 Uhr
„Fotofix-Box – Portraits off the box“ Schnelle und witzige Comic-Portraits mit Illustrator Stephan Hollich (u.a. ‘Lükko Leuchtturm’)

18 bis 22 Uhr
„Blick hinter die Kulisse“ Einblick in die Arbeit unserer Restauratorin und spannende Entdeckung

Ca. 21.45 Uhr
„Automatisches Zeichnen“ Performance mit Okka und Jann Rickers

 Musik zur blauen Stunde:

19 bis 20 Uhr
„Songs für eine Lange Nacht“, Anneke Huppertsberg (Detern) Live, Robert Willms (Gitarre), Mattis Reinders (Piano) Couch-Konzert im Atrium

21 bis 0.30 Uhr
“MARCANDO” (Köln) Live, Salsa und Latin zur Tanzparty im Atrium

 … und sonst noch:

  • Guter Wein, kaltes Bier und frische Getränke an der Atrium-Bar
  • Stündliche Gratis-Führungen durch die aktuelle Ausstellung „OTTO MUELLER natürlich nackt“
  • Von leuchtenden, schwitzenden Farben und sich auflösenden Formen. Einblick in das Malschichtgefüge von K. O. Götz „Giverny“ und andere Werke. Im Depot und in der Restaurierungswerkstatt der Kunsthalle Emden 19.30, 21.00, 22.30 Uhr ca. 30 – 45min , 10 max. 12 Teilnehmer
  •  „Licht bei Einbruch der Nacht“, die Kunsthalle strahlt in allen Farben