Bundesverdienstkreuz erster Klasse für Vorstandsvorsitzenden Dr. Folkert Hinrichs

27.03.2015

Dr. Folkert Hinrichs (77), Vorsitzender des Vorstandes der Kunsthalle Emden, erhielt am 27.03. das Bundesverdienstkreuz erster Klasse für sein umfangreiches ehrenamtliches Engagement. Landrat Bernhard Bramlage sagte bei der Verleihung des Ordens im Rahmen einer Feierstunde im Maritimen Kompetenzzentrums (Mariko) Leer: „Es ist das erste Mal, dass ich eine Auszeichnung dieses Ranges aushändigen darf – und vielleicht auch das letzte.“ Die seltene Ehrung würdigt einerseits das vielfältige ehrenamtliche Engagement des Leeraner Mediziners als Vorsitzender der Kassenärztlichen Vereinigung für Ostfriesland in Aurich (1979 bis 2005), als Vorsitzender der Ärztekammer für die Region (1979 – 2010), sowie seine Arbeit in unzähligen Ausschüssen und Arbeitsgruppen beider Gremien.

Neben dieser intensiven berufsständischen Tätigkeit begleitete und lenkte Dr. Folkert Hinrichs ehrenamtlich auch die Geschicke der Kunsthalle als Gründungsvorstand und ab 1989 als Vorsitzender des Vorstands der Stiftung Henri und Eske Nannen und Schenkung Otto van de Loo. Er unterstützte die Geschäftsführerin Eske Nannen bei vielen schwierigen Projekten, großen Baumaßnahmen und der Akquise von Fürsprechern und Förderern für das Museum. Eske Nannen dankte ihm für diesen langjährigen, zuverlässigen Rückhalt: “Wenn man Hilfe braucht, kann man ihn nachts um 2 Uhr anrufen – und um 2.30 Uhr ist er da.”

Dr. Hinrichs ist mit der Zahnärztin Dr. Anne Hinrichs verheiratet und hat drei Kinder und sechs Enkel. Auch das große Verdienst seiner aus Norwegen stammenden Ehefrau, die ihm die zeitlich und persönlich aufwändige ehrenamtliche Arbeit erst ermöglichte, wurde in den Reden hervorgehoben – nicht zuletzt von ihm selbst.