“The American Dream” ist eröffnet

18. November 2017

Am Samstag, 18. November, fand die große Eröffnungsveranstaltung für “The American Dream” in der bis auf den letzten Platz vollbesetzten Johannes A Lasco Bibliothek vor internationalem Publikum statt, sogar aus den USA waren einige Gäste angereist. In einer Talkrunde diskutierten Außenminister Sigmar Gabriel, Kent Logsdon, Gesandter der Botschaft der Vereinigten Staaten, und Edelgard Bulmahn, Vizepräsidentin des Deutschen Bundestags a.D., nicht nur über die Idee des “amerikanischen Traums”, sondern auch über die Beziehungen zwischen Europa und den USA. Moderiert wurde die Runde von Ludger Abeln, früher Radio- und TV-Journalist des NDR, heute Leiter der Stabsstelle Netzwerkarbeit bei der Caritas Osnabrück. Er führte durch die Veranstaltung und interviewte die beiden Kuratorinnen Dr. Katharina Henkel und Antje-Britt Mählmann zur Ausstellung und zur Zusammenarbeit mit den niederländischen Kolleginnen und Kollegen vom Partner Drents Museum, das den anderen Teil der großangelegten Doppelausstellung präsentiert.  Zum Abschluss lud Harry Tupan, Generaldirektor des Drents Museum, die Anwesenden herzlich zum Besuch seines Hauses ein. Die niederländische “Bogermann Bigband” umrahmte das Programm so furios, dass die Besucher mit Standing Ovations eine Zugabe einforderten. Nach der Veranstaltung begaben sich die über 400 Gäste, darunter auch der Außenminister und der Gesandte mit seiner Familie,  in die Kunsthalle, um die Ausstellung anzuschauen. Damit war allerdings allein der Emder Teil der Übersichtsschau eröffnet. Ein Bus mit einer Emder Delegation fuhr anschließend nach Emden, wo sich am Abend die Eröffnung des dortigen Ausstellungsteils anschloss. Sie endete spät in der Nacht nach einer fulminanten Party mit weiteren 600 tanzfreudigen Gästen.