Preisverleihung am Emder Museumstag

30.10.2011

Am Sonntag, dem 30. Oktober 2011,  fand zum 19. Mal der Emder Museumstag unter dem Motto “Auf Spurensuche” statt. Viele Emder Kultureinrichtungen boten dazu ein spezielles Programm an. In der Kunsthalle startete der Tag besonders fröhlich: Bernd Wilke, Direktor der Deutschen Bank in Leer, und Corinna Pregler (rechts)  von der Initiative “Land der Ideen überreichten Eske Nannen und Claudia Ohmert die Auszeichnung als “Ausgewählter Ort der Ideen”. Bereits zum dritten Mal wurde ein innovatives Projekt in der Kunsthalle damit ausgezeichnet. Diesmal war das “Labor im Museum” derMuseumspädagogik  erfolgreich, eininteraktives Angebot zur aktuellen Ausstellung.

Die “365 Orte im Land der Ideen” werden in jedem Jahr von der Standortinitiative “Deutschland – Land der Ideen” gemeinsam mit der Deutschen Bank unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten prämiert.  Auch das weitere Tagesprogramm fröhliche und spannende Begegnungen mit der Kunst. Neben den Führungen und Kreativaktionen fand besonders die Lesung des Autors Dr. Lübbert Haneborger aus seinem Kunsthallen-Kinderkrimi “Leocardio und Domec und das Rätsel der Blauen Fühlen” viel Begeisterung.